Biohacking - Titanium Piercing&Badymodification

Direkt zum Seiteninhalt

BIOHACKING * Microchip-Implantate

Ich arbeite eng mit der Firma
DigiWell aus Hamburg zusammen. Über diese beziehe ich Bio-Implantate, Magnete, LED`s und ich bringe diese unter die Haut.
Was können diese Bio-Implantate? Was können Sie nicht? Welche Techniken werden hier benutzt und vieles mehr. Bei Fragen kann man sich auf der Seite von DigiWell informieren.

Sollten alle Fragen beantwortet sein, muss nun das Microchipimplantat unter die Haut. Hier kommt Kerstin ins Spiel.
  • Ich bin 1984 geboren. Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Meine Leidenschaft das Piercen besteht nun auch schon seit über 20 Jahren. Auch ich trage ein Microchipimplantat unter der Haut. Ich möchte mich nicht mit der Technik eines Chips auseinandersetzen. Gerne ist Thomas bei einem Termin dabei und beantwortet euch auch bei diesem Termin alle Fragen. Alles was mit und um Piercen zu tun hat, beantworte ich euch gerne.

Wir beraten und setzen euch auch gerne eure gekauften Chips ein. Bitte bringt dann das komplette Paket mit. Natürlich setzen wir auch LED`s oder Magnete ein.

Kontakt:
Piercen:  Kerstin Kretschmann +49 (0) 170 62 15 699
Dangerous Things Dual-Implantat NeXT
Biohacking
xNT + xEM = NeXT

Das erste Implantat in der einzigartigen Qualität von Dangerous Things, dass sowohl für Niedrig- als auch für Hochfrequenz-Anwendungen ausgelegt ist.
Ein Implantat... zwei Frequenzbereiche.

Der NeXT vereint den xNT und den xEM auf nur einem Tag. Das besondere hier ist die geringe Größe!
Anders als billige Fernost-Produkte ist dieser Tag nur 14mm lang! Auch ist der Applikator verbessert worden für noch präziseres Einsetzen. Damit sollte das Einsetzen nicht länger als 2 Sekunden dauern.

Da man nie weiß, mit welchen Frequenzbereichen es man "da draussen" zu tun bekommt, ist es grundsätzlich immer sinnvoll, sowohl für Hoch- als auch für Niedrigfrequenzbereiche vorbereitet zu sein. Einerseits kann man sich also eine vorhandene Niedrigfrequenzkarte (z.B. HID) ganz simpel auf sein Implantat kopieren (quasi klonen - am besten hiermit), andererseits auch alle Arten von Informationen drauf speichern und es als Tag nutzen für z.B. Zutrittskontrollen.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob Hoch- oder Niedrigfrequenz hilft dir die (im Comfort-Kit) beiliegende RFID-Diagnostic Card gezielt weiter.
89.90 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Dangerous Things Desfire NFC-Implantat flexDF2
Biohacking
Der flexDF2 ist ein Hochleistungs-, RFID- und NFC-kompatibler Transponder der nächsten Generation.

Insbesondere bei Unternehmen oder in Bereichen wo ein hohes Maß an Sicherheit vorherrschen muss, wird Mifare-Desfire verwendet. Hiermit wäre auch "Bezahlen" in geschlossenen Systemen (Kantinen etc.) möglich.

Viele Unternehmen und Organisationen setzen bei ihren Mitarbeiterausweisen auf Mifare Desfire-Chips. Diese bieten aktuell den Hächststand an Leistung, Datenschutz und Sicherheit. Entsprechend vielseitig werden die Chips bzw die Karten eingesetzt, zum Beispiel zur Identifikation, Zutrittskontrolle, Studentenausweis, Kunden- oder Bonuskarte, Bürgerkarte, Parkkarte und Mautkarte.

Diese Chips werden auf unzähligen Smartcards eingesetzt. Mit ihnen lassen sich Bürotüren öffnen, der Kaffee in der Kantine bezahlen oder das über Car Sharing gemietete Auto nutzen.

Unser flexDF2 Implantat hat eine Speichergröße von 8kB. Hier können beliebig viele Anwendungen aufgesetzt werden (bis der Speicher voll ist). Dem Implantat können also weitere Anwendungen zugefügt werden, auch wenn er bereits im Einsatz ist. Möglich macht dies die MIsmartApp-Technologie, mit der auf einem definierten Bereich des Implantats Anwendungen geladen werden können, ohne den sogenannten „Master Key“ besitzen zu müssen.



Der DF2 bietet diverse Sicherheitsfeatures und ist für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Sicherheitsanforderungen bestens geeignet.



Verschlüsselung: Der Chip unterstützt DES, 2K3DES, 3K3DES und AES für die Hardware-Verschlüsselung.
Common Criteria: Der internationale Standard Common Criteria (deutsch: Allgemeine Kriterien für die Bewertung der Sicherheit von Informationstechnologie) beurteilt die Vertrauenswürdigkeit von IT-Produkten. Die DESFire EV1 ist nach EAL4+ zertifiziert, während die DESFire EV2 Chipkarte die Anforderungen der Stufe EAL5+ erfüllt.


Der DESFire EV2 Chip bietet im Vergleich zu ihrem Vorgänger (EV1) noch weitere Sicherheitsfeatures wie eine Echtheitsüberprüfung, eine Erkennung von „Einbruchsversuchen“ oder die Möglichkeit, Transaktionen mittels einer Transaction-MAC-Datei zu schützen.



Der DESFire EV2-Chip unterstützt rollierende Schlüsselsätze. Das sogenannte Key Set Rolling ermöglicht, dass die kompletten Keys einer Applikation ausgetauscht werden können. Allerdings lässt sich ein schon einmal aktiviertes Key Set nicht mehr aktivieren. Das gilt auch für Key Sets mit geringerer Verschlüsselungsmethode und für die Key Set Versionsnummer, die immer größer als die vorherige sein muss.



Das flexDF2-Implantat ist ein USP Klasse VI, ISO 10993 getestes biopolymer-beschichtetes, extrem dünnes flexibles Implantat. Man kann ihn theoretisch überall im Körper installieren. Er wird einfach unter die erste Hautschicht geschoben. Eine genaue Anleitung dazu bekommst du mit der Lieferung.

flexDF2 DESFire EV2 8kB NFC

13.56MHz ISO14443A & NFC Type 4 DESFire EV2 chip
Großer 8kB multi-application memory space
7mm x 32mm x 0.5mm flexibles Biopolymer
Mifare Desfire ist das Nachfolgeprodukt von Mifare Classic.. Momentan gilt der Mifare Desfire Chip als der sicherste, zur Zeit noch nicht geknackte Chip. Bei Mifare Desfire EV2 wird das Verschlüsselungsverfahren AES (Advanced Encryption Standard) angewandt. Mifare Desfire EV2 Chips gibt es heute als 2k, 4k und 8k Varianten. Der Chip ist nicht vorkonfiguriert in eine feste Anzahl von Segmenten, wie das bei Mifare Classic der Fall war. Stattdessen kann der Chip über ein flexibles File-System konfiguriert werden. Somit können beliebig viele Anwendungen unterstützt werden — solange der Speicherplatz ausreicht.

Kurz gesagt, der flexDF hat einen viel leistungsfähigeren Chip, der für viele Anwendungen verwendet werden kann, die der xNT oder xEM einfach nicht kann, aber die Unterschiede in Bezug auf Anwendungen zu erklären, ist ziemlich schwierig. Der einfachste Aspekt ist der Speicherplatz ... Du könntest alle 8 KB des flexDF dem NFC Type 4-Speicher zuweisen und hättest genug Platz, um einen vCard-Visitenkarte-Datensatz zu speichern, der ein kleines Foto zusammen mit deinen Kontaktdaten enthält!

Eine Übersicht über Implantate gibt es hier

Der DESFire EV2 Chip
13.56MHz ISO14443A & NFC Type 4 DESFire EV2 RFID chipset
Full datasheet for the NXP DESFire EV2 RFID/NFC chip
7 byte UID and 8K bytes of user read/write memory
25 year data retention. Rated for 500k writes per memory block.
Encased in 3mm by 13mm bioglass with non-toxic epoxy
Pre-tested and pre-loaded into sterile injection assembly
No “anti-migration” coating means easy removal/replacement
DESFire EV2 chip specifications include

Common Criteria certification: EAL5+ (Hardware and Software)
Optional RANDOM UID for enhance security and privacy
Mutual three pass authentication
Mutual authentication according to ISO/IEC 7816-4
Flexible keys: 1 card master key and up to 14 keys per application
Hardware DES using 56/112/168 bit keys featuring key version
Hardware AES using 128-bit keys featuring key version
Data authenticity by 8 byte CMAC
Data encryption on RF-channel
Authentication on application level
Hardware exception sensors
Self-securing file system
Backward compatibility to MF3ICD40: 4 byte MAC, CRC 16
ISO/IEC 7816 features

File structure (selection by File ID or DF name)
APDU message structure
APDU wrapper for MIFARE DESFire native commands
INS code ‘A4’ for SELECT FILE
INS code ‘B0’ for READ BINARY
INS code ‘D6’ for UPDATE BINARY
INS code ‘B2’ for READ RECORDS
INS code ‘E2’ for APPEND RECORD
INS code ’84’ for GET CHALLENGE
INS code ’88’ for INTERNAL AUTHENTICATE
INS code ’82’ for EXTERNAL AUTHENTICATE
199.95 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Dangerous Things xSIID - NFC+LED Implantat
Biohacking
Das Implantat das leuchtet!

Bewährte Dangerous Things Qualität gepaart mit Dsruptive Technologie ergeben dieses einzigartige Implantat. Doppelt so großer Speicher und bei der Nutzung leuchtet es auf.

Welcher Farbtyp bist du? Erhältlich in blau, rot, grün und gelb.

Das xSIID ist ein NFC-kompatibles Implantat der nächsten Generation. Es nutrzt ein innovatives OEM-Moduldesign von Dsruptive. Das Modul enthält sowohl einen NTAG I2C NFC-Chip als auch eine LED-Anzeige, die mit den Energy Harvesting-Pins des NTAG I2C verbunden ist. Dieses Design stellt sicher, dass die LED den Betrieb des NFC-Chips nicht beeinträchtigt und unabhängig von der Feldvarianz immer eine gefilterte Ausgangsleistung erhält. Die xSIID ist in verschiedenen Farben erhältlich und bietet die 2kB-Version (1912 User Bytes) des NTAG I2C-Chips!
Technische Spezifikationen

13,56 MHz ISO14443A- und NFC-Typ-2-kompatibler NTAG I2C-RFID-Chipsatz
Vollständiges Datenblatt für den NXP NTAG I2C RFID / NFC-Chip
7 Byte UID und 1912 Byte Lese- / Schreibspeicher des Benutzers
10 Jahre Datenspeicherung. Bewertet für 100.000 Schreibvorgänge pro Speicherblock.
Eingehüllt in 2,1 x 15 mm großes Bioglas mit ungiftigem Epoxidharz
Vorgetestet und in die sterile Injektionsanordnung geladen
Keine "Antimigration" -Beschichtung bedeutet einfaches Entfernen / Ersetzen
129.95 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Dangerous Things xG3 Biomagnet
Biohacking
Der weltweit erste und einzige injizierbare Biomagnet

Wie fühlt sich eigentlich Elektromagnetismus an? Mit dem xG3 kannst du die Erde spüren und eine neue Form der Verbundenheit mit der Natur eingehen.

Der injizierbare Biomagnet xG3 ist eine dreifache Weltneuheit!

Die Lebensdauer des xG3 ist wesentlich höher als bei allen anderen Biomagneten. Ein "abbröckeln" von Silikon oder Parylen wie bei anderen Biomagneten kann nicht stattfinden, da der xG3 in das bewährte Schott 8625-Bioglas eingelassen ist.
Er ist der einzige injizierbare Biomagnet der Welt, der in einer Spritze vorgeladen ist!
Er ist der einzige Biomagnet der Welt, der einem klinisch sterilen EO-Gasprozess unterzogen wird! Der xG3 wurde von Grund auf für den direkten und dauerhaften Einsatz im Körper entwickelt. Mit drei speziellen Verfahren - einem speziellen Magnetherstellungsverfahren, einem genau gesteuerten Glaskapselungsverfahren und einem maßgeschneiderten EO-Gassterilisationsverfahren - wurde der xG3 mit der gleichen sicheren Schott 8625-Bioglasbeschichtung hergestellt, wie alle Dangerous Things Implantate der x-Serie. Dadurch wurde die Magnetfeldstärke nicht beeinträchtigt.
129.95 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Einsetzen von einem Chip
In dem Film auf der rechten Seite, sehen wir wie schnell ein Microchipimplantat eingesetzt werden kann.
Wie funktioniert diese Prozedure?
Sie oder Wir für Sie, bestellen einen Chip.
Sobald dieser angekommen ist, vereinbaren wir einen Termin.
Mit Thomas werden die technischen Details besprochen. Nachdem der Platz festgelegt ist, wo der Chip sitzen soll, wird die Stelle desinfiziert.
Mit der Nadel formt Kerstin beim Vorschieben der Nadel eine kleine "Tasche" und beim zurückziehen wird der Chip in diese Tasche geschoben.
Nun noch ein klein wenig Blutstillung und ein Pflaster auf die Wunde.
Das ganze dauert nicht so lang wie man es sich vorstellt. Vorbeikommen, Fragen, Chippen.

Microchip-Implantate im Video
Kontakt:
Titanium Piercing + Bodymodification
Tel: 0170-6215699
Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag von 10.00 - 20.00 Uhr
Nur mit Termin
andere Zeiten natürlich gerne nach Absprache
Zurück zum Seiteninhalt